Hund Zecke am Auge

Was tun, wenn der Hund eine Zecke am Auge hat?

Wie entferne ich eine Zecke am Auge?
Zecken sind wahrscheinlich die meist gehassten Viecher unter den Hundebesitzern & Hundebesitzerinnen.
Sie sind klein, halten sich überall wo sich Menschen mit ihrem Hund aufhalten auf und können eine Menge Krankheiten übertragen.
Doch aus persönlichem Anlass habe ich mich letztens gefragt:

„Was mache ich, wenn mein Hund eine Zecke am Auge hat? „

Diese Frage möchte ich in diesem Beitrag klären. Außerdem möchte ich dir mein recherchiertes Wissen teilen.

Wo leben Zecken?

Bevor ich die eigentliche Frage dieses Artikels erkläre, möchte ich dir ein wenige über die Zecke erklären.
Zecken leben an folgenden Orten:

  • an Waldrändern
  • auf Lichtungen
  • an Wiesen
  • am Wegesrand 
  • am Flussufer

Okay, diese Orte klingen jetzt alles sehr stark nach Natur und Grün, jedoch gibt es auch Zecken in Stadtpark, an Rastplätzen und an Uferzonen von Badeseen. 
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine Zecke sich überall dort aufhält, wo sich Hunde und auch andere Tiere aufhalten. 

Zecken sind deshalb mit Hundebesitzern verfeindet, weil Zecken Krankheiten übertragen.
Mittlerweile gibt es zwar schon gute Impfungen gegen Krankheiten, welche die Zecke übertragen kann, allerdings gibt es nur Impfungen für Hunde & Pferde.

Zusätzlich muss man sagen, dass Zecken meist für Hunde ungefährlich sind, auch wenn sich mehrere Zecken am Hund befinden.
Kritisch wird es erst dann, wenn die Zecke eine Krankheit überträgt oder ein massiver Blutverlust droht. 

Welche Krankheiten übertragen Zecken?

Grundsätzlich übertragen Zecken folgende Krankheiten:

  • Borreliose
  • Anaplasmose
  • Ehrlichiose
  • Babesiose
  • FSME

Die am häufigsten von Zecken übertragene Krankheit ist in Deutschland Borreliose.
Wie du siehst, können Zecken eine Menge Krankheiten übertragen, jedoch musst du jetzt nicht direkt in Panik geraten. 
Ein Kontakt mit Krankheitserregern führt nicht sofort zu einer Erkrankung beim Hund!

Wie kannst du deinen Hund vor Zecken schützen?

Experten raten, dass du deinen Hund unbedingt gegen Borreliose impfen lassen solltest.
Außerdem solltest du, um eine Übertragung einer der obig genannten Krankheiten zu verhindern, deinen Hund regelmäßig und konsequent nach Zecken absuchen.

Grundsätzlich empfiehlt sich, dass du deinen Hund abends und nach jedem Spaziergang einmal absuchst.
Wichtig ist, dass du deinen Hund direkt nach dem Spazieren gehen nach Zecken absuchst, denn bei Hunden suchen Zecken nicht lange nach einem perfekten Ort, sondern sie nehmen den erstbesten Ort zum Stechen
Deswegen hast du direkt nach dem Spazieren gehen die höchste Chance Zecken von deinem Hund noch im Fell absammeln zu können! 

Ich empfehle dir unbedingt die Orte Kopf, Brust, Nacken & Schultern bei deinem Hund abzusuchen, denn dies sind sehr beliebte Stellen bei Zecken.
Dies liegt daran, dass an diesen Stellen oftmals weniger Fell oder Unterwolle ist, sodass die Zecken es leichter haben an die Haut zu gelangen.

Beachte bitte grundsätzlich diesen Spruch:
„Je schneller eine Zecke beim Hund entfernt wird, desto geringer ist das Risiko einer Übertragung von Krankheitserregern, denn Zecken brauchen im Durchschnitt 16-24 Stunden um die Krankheitserreger auf den Hund zu übertragen. 

Wie entdeckst du eine Zecke?

Eine Zecke im Fell eines Hundes zu finden ist nicht immer leicht – noch schwerer wird es, wenn der Hund langes Fell hat und am Besten hat er noch eine Menge Unterwolle. 
Meistens findest du die Zecken unbewusst beim Kuscheln mit deinem Hund – so passiert es bei mir gefühlt immer. 
Wenn du trotzdem aktiv auf die Suche nach Zecken gehen möchtest, gehe mit deinen Fingernägeln durchs Fell und fühle, ob du irgendwo kleine Unreinigkeiten oder „Hügel“ spürst. 
Die kleinen Unreinigkeiten sind meistens noch sehr junge Zecken, die sich erst vor kurzem in das Hundefell herein gebissen haben. 
Die Hügel dagegen sind meist schon vollgesogene, erwachsene Zecken, welche biszu einem 1cm groß werden können.

Wie oben bereits schon einmal kurz erwähnt, solltest du Stellen bei deinem Hund besonders absuchen, weil dort die Felldichte nicht hoch ist.
Unter anderem wären es folgende Stellen: 

  • Kopf
  • Brust
  • Nacken
  • Schulter
  • Achselhöhle 
  • im oder am Ohr 
  • direkt am Augenlied 

Dies sind die Stellen welche ich immer absuche und meist finde ich auch irgendeine Zecke!
Besonders die Stellen am Auge sind für Zecken sehr interessant, weil dort sehr viel Blut fließt.

Zecke gefunden und nun?

Wenn du erst einmal die Zecke gefunden hast, solltest du die Zecke bei deinem Hund möglichst stressfrei entfernen, da die Zecke sonst ein Sekret absondert, welche die Krankheit auf den Hund übertragen kann.
Bei der Entfernung helfen dir die unterschiedlichsten Zeckenzangen*.
Ich habe jetzt schon mindestens 7 Zeckenzangen bei mir zu Hause, sodass ich diesbezüglich bald nochmal einen eigenen Beitrag darüber schreiben werde.

Wenn du die Zecke von deinem Hund entfernt hast, kannst du die Zecke in hochprozentigem Alkohol oder einer Spüli-Mischung töten.
Wenn du die Zecke gerne deinem Tierarzt zeigen möchtest, weil du gerne wissen würdest, was das für eine Zecke war und vieles weitere, dann solltest du die Zecke einfrieren

Ich persönlich töte die Zecken immer in einer Spüli-Mischung.
Wie tötest du deine gefundenen Zecken?

Hund hat Zecke am Auge - was tun?

Die Zecke am Auge eines Hundes zu entfernen erfordert sehr, sehr viel Geschick und Feinfühligkeit.
Wenn du diese Fähigkeiten besitzt, kannst du, wenn du dich dies zutraust, die Zecke mithilfe einer weiteren Person entfernen.

Wichtig ist, dass du die Zecke möglichst stressfrei entfernst, da diese sonst ein Sekret sondert, welches ebenfalls Krankheiten an deinen Hund übertragen kann.

Abschließend kann ich nur sagen, dass du immer beim Entfernen einer Zecke am Auge des Hundes eine zweite Person brauchst, da du sonst sehr leicht mit deiner Zeckenzange im Auge deines Hundes landest.
Achte aber bitte darauf, dass du dich nicht überschätzt, denn wenn du die Zecke nicht ganz entfernt bekommst, kann es sich besonders am Auge sehr leicht entzünden.

Deshalb, wenn du denkst, dass du die Zecke alleine nicht entfernen kannst, gehe bitte zu deinem Tierarzt! 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.