Hund rohes ei

In der Hundeszene spricht sich schnell ein „Geheimtipp“ oder Ähnliches herum. Meistens ist es leider nur kein Geheimtipp, sondern nur ahnungsloses Gelaber! Genau aus diesem Grund wissen viele Hundebesitzer & Hundebesitzerinnen nicht, ob ihr Hund rohes Ei essen darf oder nicht.

Die Einen sagen „Na klar! Ist doch ein super Kalziumlieferant!“, wohingegen die anderen sagen „Nein – bis du lebensmüde! Eier haben zu viel Eiweiß, welches zu Durchfall führt“
Leider spricht sich solch ein Halbwissen schnell herum, sodass ich in diesem Beitrag das Thema: Darf ein Hund ein rohes Hühnerei essen? aufklären möchte!

Einleitung

Hühnereier haben viele wichtige Nährstoffe! Sie sind reich an Eiweiße, aber auch an Fette, welche sich vor allem im Dotter befinden. Zusätzlich haben Eier einen sehr hohen Anteil an essentiellen Fett- und Aminosäuren.
Diese unterstüzten den Stoffwechsel, die Zellbildung und die Nachbildung von Muskelgewebe des Hundes.
Außerdem verhelfen sie dem Hund zu einem gesunden Fellglanz.

Hund rohes Ei - Nein!

Im rohen Zustand enthält ein Ei die Bestandteile Avidin und Trypsinihibitoren. Besonders Avidin trägt zur Haltbarkeit des Eis beim da es antibakteriell wirkt. Beide Bestandteile werden aber beim Erhitzen eines Hühnereis zerstört.
Wenn die beiden Bestandteile nicht zerstört werden und der Hund diese frisst,  können diese die Verdauung des Hundes beeinträchtigen und es kann zu Mangelerscheinungen kommen.
Zusätzlich können rohe Eier Infektionen oder Salmonellen übertragen!

Genau aus diesem Grund solltest du deinem Hund nur gekochte, frische Eier füttern. Diese dürfen Hunde ohne Bedenken verzehren!

Warum du die schale von eier in das fressen deines Hundes geben solltest

Das Hühnerei hat keinen hohen Kalziumgehalt, wohingegen die Schale einen enorm hohe Kalziumgehalt hat. Die Schale ist auch wegen ihrem hohen Gehalt an Kalzium sehr beliebt, jedoch ist das Argument, dass das Kalzium natürlich ist, meist ein stärkeres Argument für Eierschalen beim Hund.

Die Eierschalen kannst du einfach von einem gekochtem Ei abmachen und mit einem Mörser zerstampfen. Falls du keinen Mörser hast reicht auch ein normaler Küchenmixer oder auch eine Kaffeemühle. Sobald du die Eierschalen zerkleinert hast, kannst du diese in das Futter deines Hundes untermischen.
Besonders bei der Schale des Eis gilt: Je besser du die Eierschale zerkleinert hast, umso besser kann der Hund die Nährstoffe aufnehmen!

Fazit:

Ich gebe meinem Hund ein bis zweimal die Woche ein gekochtes Ei mit Schale. Ich gebe das Ei mit Schale, daher weil mein Hund ein etwas größerer Hund ist und es selber schafft, die Schalen zu zerkleinern! Bei kleineren Hunden würde ich trotzdem die Eierschalen zerkleinern.
Abschließend kann ich nur sagen, dass klar zwischen rohen und gekochten Eiern differenziert werden muss.

Ich würde meinem Hund niemals ein rohes Ei geben! Wie siehst du dies? Hast du deinem Hund schonmal ein rohes Ei gegeben? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.