Dürfen Hunde Melonen essen?

Dürfen Hunde Melonen essen?

Starke Hitze ist für Hunde eine Qual, da Hunde ihre Körpertemperatur nur durch Hecheln regulieren können.

Aus diesem Grund fragen sich viele Hundebesitzer & Hundebesitzerinnen im Sommer zurecht: Wie kann ich das Leben meines Hundes bei der Hitze vereinfachen? Die Lösung ist meist schwimmen gehen, Kühlmatte kaufen oder auch saftige Snacks an den Hund füttern. Ich glaube die saftigste Frucht sind Melonen, sodass kurze Zeit später sehr häufig die Frage aufkommt: Dürfen Hunde Melonen essen?

Dürfen Hunde Wassermelonen essen?

Wassermelonen sind im Sommer ein echter Lebensretter – auch für den Hund!
Grundsätzlich dürfen Hunde problemlos Wassermelone essen, trotzdem solltest du vorher antesten, ob dein Hund Wassermelone verträgt. Falls er keine Wassermelone verträgt wird er dir das in Form von Durchfall oder Blähungen schon mitteilen ;).

Wie oben bereits schon geschrieben dürfen Hunde reife und kernlose Wassermelone problemlos essen. Eine reife Wassermelone erkennst du daran, dass die Wassermelone dumpf und hohl klingt, wenn du auf ihre Oberfläche klopfst. Die Schale der Wassermelone dürfen beziehungsweise sollten Hunde nicht mitessen, da diese oftmals mit chemischen Mitteln bearbeitet wurden.

Dürfen Hunde Melone essen?

Dürfen Hunde Honigmelonen essen?

Honigmelonen sind oval, öfters auch mal rund und haben meist nur ein Gewicht von biszu 4 Kilogramm. Ihr Fruchtfleisch ist grün, weiß oder orangefarbig. Auch die Honigmelone dürfen Hunde verzehren, allerdings ist bei übergewichtigen Hunden ein wenig Vorsicht geraten, denn Honigmelonen werden nicht ohne Grund auch Zuckermelonen genannt (…Honigmelonen haben viel Fruchtzucker!)

Auch bei Honigmelonen für Hunde gilt, dass diese reif und kernlos sein sollte. Zusätzlich solltest du natürlich, bevor du deinem Hund eine große Menge an Honigmelone gibst, testen ob dein Hund diese überhaupt verträgt. Auch bei Honigmelonen wird dein Hund dir eine Unverträglichkeit in Form von Durchfall oder Blähungen zeigen.

Wieso Melonen im Sommer für deinen Hund gut sind...

Nicht nur Menschen freuen sich über einen saftigen Snack im Sommer – auch Hunde!
Melonen, egal ob Honig- oder Wassermelone haben sogar viele Vorteile, wenn dein Hund diese verträgt.
Diese wären zum Beispiel:

  • Melonen regen die Verdauung an
  • Melonen enthalten wichtige Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin A & C
  • Melonen sind reich an Spurenelementen wie Kalium und Kalzium
  • Melonen sind hervorragende Durstlöscher – Hunde sollten zusätzlich ausreichend Wasser zu Verfügung haben!
  • Sehr sehr toller Hundesnack – ich habe bis jetzt nur Erfahrungen gemacht, wo die Hunde die Melonen geliebt haben!

So sollte die Melone aussehen, bevor du deinem Hund Melone fütterst...

Die Melone, wieder egal ob Honigmelone oder Wassermelone, sollte reif und kernlos sein!
Außerdem solltest du die Melone in kleine Stückchen schneiden, sodass dein Hund ein wenig mehr hat. Falls du deinem Hund etwas ganz besonderes machen möchtest, kannst du auch einfach Melone pürieren und einfrieren.

Ich fülle immer die flüssige Melone in diesen Eisbecher*, sodass es nachher einfacher ist, das Eis an den Hund zu verfüttern… außerdem kann ich dann auch ein wenig mitnaschen!
Nach ein paar Stunden ist die Melone zu Eis geworden und dein Hund hat etwas zum Spielen, Lecken und Abkühlen.

Noch ein kleiner Tipp von mir: Kaufe am Besten saisional (umweltschutzt…)
Wassermelonen haben im Sommer Saison, wohingegen Honigmelonen auch im Winter zu kriegen sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.